Ihr Textertipp: Wort-Trennungen

Manchmal sieht man den Text vor lauter Silben nicht mehr. Ein langes Wort reiht sich an das andere: Wildwuchs entsteht. Wie sich in diesem Urwald zurechtfinden? Ganz einfach: Wörter trennen und ersetzen. Wie das geht, zeigt Ihr Textertipp.


Das Wichtigste zu Wort-Trennungen:

  • Lange Wörter halten auf.
  • Sie bremsen die Lese-Geschwindigkeit.
  • Sie wirken mitunter missverständlich.
  • Werden Sie ab vier Silben aufmerksam und fragen Sie: Geht dieses Wort nicht auch kürzer? Oder kann es in seine Bestandteile zerlegt werden?


Wie
entstehen lange Wörter?

Im Deutschen sind theoretisch unendlich lange Wortketten möglich. Jede weitere Aneinanderreihung spezifiziert eine Ebene tiefer. Was gut gemeint ist, wirkt aber mit jeder neuen Silbe unübersichtlicher:

Kalender ➜ Jahreskalender ➜ Seminarjahreskalender ➜ Businessseminarjahreskalender

Besonders anfällig für lange Wörter: Recht, Verwaltung, Medizin und Technik. Auch andere Sprachen verlängern Wörter teilweise in das Unendliche. Im Finnischen wird der Fall – und davon gibt es 15 – an den Wortstamm gehängt. So entstehen massenweise lange Wörter.


Das längste Wort damals – und heute

2007 abgeschafft: Grundstücksverkehrsgenehmigungszuständigkeitsübertragungsverordnung
                                 (67 Buchstaben)

2013 ausgedient: Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz
                                (63 Buchstaben)

In den alltäglichen Sprach- und Sprechgebrauch haben es diese Wörter nie geschafft. Längstes Wort im Duden: Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung (36 Buchstaben).

Rang Stichwort Anzahl Buchstaben
(ohne Bindestriche)
1 Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung 36
2 Donau-Dampfschifffahrtsgesellschaft 34
3 Rhein-Main-Donau-Großschifffahrtsweg 33
4 Arbeiterunfallversicherungsgesetz 33
5 Bundesausbildungsförderungsgesetz 33
6 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung 32
7 Behindertengleichstellungsgesetz 32
8 Steuervergünstigungsabbaugesetz 31
9 Nahrungsmittelunverträglichkeit 31
10 Lebensversicherungsgesellschaft 31
Quelle: http://www.duden.de/sprachwissen/sprachratgeber/die-laengsten-woerter-im-duden


Trennen für mehr Verständlichkeit

Der Duden erlaubt ausdrücklich die Trennung von Wörtern. Wenn sie der Lesbarkeit und Verständlichkeit helfen. Ausdrücklich erwünscht ist ein Bindestrich bei:

Hervorhebungen einzelner Bestandteile (Regel 21)

  • Istzustand vs. Ist-Zustand

Bei unübersichtlichen Zusammensetzungen (Regel 22)

  • Lottoannahmestelle vs. Lotto-Annahmestelle


Bei Aufeinandertreffen drei gleicher Buchstaben (Regel 22)

  • Kaffeeersatz vs. Kaffee-Ersatz
    Teeernte vs. Tee-Ernte

Um Missverständnisse zu vermeiden (Regel 24)

  • Druck-Erzeugnis oder Drucker-Zeugnis?


Ehemals ließ der Duden Trennungen erst ab vier Silben zu. Mittlerweile sind auch Trennungen bei zweisilbigen Wörtern möglich (Tee-Ernte). Überspannen Sie den Bogen allerdings nicht: Belassen Sie Wörter in ihrem üblichen Erscheinungsbild und schreiben Sie nach wie vor Sportplatz anstatt Sport-Platz oder Autobahn statt Auto-Bahn.


Trennen
mit dem Fugen-S

Stilistisch nicht die schönste Art, aber oft ein Kompromiss: Trennungen über das Fugen-S. Es gibt die Trennung vor und zeigt an, an welche Stelle der Bindestrich kommt: So wird aus Willkommensprämie die Willkommens-Prämie. Allerdings gibt es hierzu keine festen Vorgaben, nur eine Kann-Regel: Trennungen über das Fugen-S sind möglich und erlaubt, wenn sie die Lesbarkeit verbessern. Dienlich ist es allemal dann, wenn Wortbestandteile kenntlich gemacht werden sollen. Und manchmal ist die Trennung über das Fugen-S sogar unverzichtbar: Zum Beispiel bei der Installations-CD.


Wort Trennungen mit Leer Zeichen ...

... greifen zunehmend um sich. Aber weshalb?

➜ Weil Typographie (zunehmend) als gestalterisches Element gesehen wird. In der Werbung gibt es unzählige Beispiele für Wörter, die ursprünglich zusammengehören, aber mutwillig getrennt werden. Was das Wort wohl nur davon hält?

  • Roaming Gebühren
  • Bremsen Dienstag
  • Vatertags Angebot
  • Stadt Bücherei

➜ Weil Einflüsse aus anderen Sprachen um sich greifen, besonders das Englische. Wortzusammensetzungen gibt es hier nicht. Dort werden Leerzeichen gesetzt: cell phone.

Dieses Phänomen ist auch unter dem Begriff „Deppenleerzeichen“ bekannt. Es sorgt vor allem für Irritation und Lese-Aussetzer. Im Zweifel verzichten Sie darauf.


Kurzum – auf den Punkt gebracht

Nicht jedes Wort lässt sich durch ein kürzeres ersetzen. Prüfen Sie dennoch, ob aus dem Eröffnungsgutschein nicht auch der Gutschein werden kann. Suchen Sie nach der passenden Umschreibung. Und ist es gar nicht möglich, weil Sie zum Beispiel Gesetze zitieren, so greift folgende Regel: Einmal in voller Länge ausschreiben und die Abkürzung dahinter in Klammer. Im weiteren Text steht nur noch die Abkürzung.

Noch mehr zu einfacher, klarer, verständlicher und aktivierender Sprache lernen Sie in meinem Texterseminar. Das nächste Mal am 19. + 20.12.2017 in Düsseldorf.

Aus dem Seminar: 6 Methoden für Ihren Text

Texten ist kein Hexenwerk, sondern Handwerk. Und erlernbar. Jede(r) kann es. Auch wir haben uns gefragt: Wie ist Texter-Wissen vermittelbar? In 2 Tagen? Damit unabhängig der Vorkenntnis nach dem Texterseminar klare, präzise und verständliche Texte entstehen. Die Antwort: Eine Methodik, welche die typischen Anforderungen an Texter beachtet. In einem modularen Baukasten-System.
Hier sind die 6 Methoden der Textakademie

 

Hinweis in eigener Sache
Der Textertipp richtet sich an Texter und Texterinnen gleichermaßen. Und an solche, die es werden wollen. Keinesfalls möchten wir mit der Vereinfachung Personen ausschließen; schon gar nicht schreibbegeisterte Texterinnen. Deshalb unser Hinweis: Der Textertipp richtet sich an Personen allerlei Geschlechts.