Break-Even-Point - Lexikon der Textakademie

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Break-Even-Point

Bei der Break-Even-Analyse ermittelt ein Unternehmen denjenigen Zeitpunkt, an dem der Deckungsbeitrag gleich den Fixkosten ist. Der Deckungsbeitrag errechnet sich wiederum aus den Umsatzerlösen abzüglich der variablen Kosten. In einer einfachen Formel dargestellt:

Umsatzerlöse = Stückpreis (P) * Menge (X)

Deckungsbeitrag (DB) = Umsatzerlöse – variable Kosten (Kvar)

Break-Even-Point = Deckungsbeitrag (DB) – Fixkosten (Kfix) = 0.

Am Gewinnschwellenpunkt sind alle Kosten gedeckt, so dass dem Unternehmen weder ein Verlust entsteht, noch ein Gewinn. Aufwand und Ertrag sind im Gleichgewicht. Allerdings müssen in diesem einfachen Fall mehrere Voraussetzungen erfüllt sein: Alle Kosten müssen in variable und fixe Kosten aufteilbar sein, die produzierte Menge muss genau der gesamten Absatzmenge entsprechen und die Kostenverläufe müssen immer (linear) gleich bleibend sein.