Denkhüte - Lexikon der Textakademie

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Denkhüte

Die Denkhüte von de Bono sind eine Rollenspielmethode der Kreativitätstechniken. Ihr zu Grunde liegt das Parallele Denken, das von Edward de Bono entwickelt wurde. Dieser stellte die Kreativtechnik 1986 auch das erste Mal vor.

Bei den 6 Denkhüten von de Bono steht jeder der sechs Hüte für eine andere Sichtweise auf das zu lösende Problem. Alle Gruppenmitglieder der Diskussion nehmen jeden Huttyp während der Ideenfindung einmal ein. So werden alle Perspektiven beleuchtet und ein effizienter Diskurs ermöglicht.

Besonders gut geeignet ist diese Technik für den kreativen Ideenfindungsprozess in Gruppen mit möglichst verschiedenen Charaktereigenschaften. Skeptiker kommen so ebenso zu Wort wie Optimisten, kühle Analytiker oder emotionale Denker. Durch den Perspektivwechsel ist die Kreativtechnik überall da sinnvoll, wo neue Sichtweisen auf bestehende Probleme gesucht werden. Oder bei der Konzeption völlig neuer Ideen in einer kreativen Gruppendiskussion.

Dies ist aber nur eine von vielen tollen Techniken, die sie in unseren Seminaren „Kreativitätstechniken I und II“ kennenlernen können!