Synektik - Lexikon der Textakademie

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Synektik

Die Synektik ist eine Kreativitätstechnik, die Bekanntes entfremdet und Unbekanntes vertraut macht. William Gordon entwickelte sie und stellte sie in seinem Buch „Synectics: The Development of Creative Capacity“ 1961 das erste Mal vor.

Überraschende Lösungsansätze entstehen bei der Synektik durch eine gründliche Problemanalyse einerseits und eine Verfremdung des eigentlichen Problems durch Analogien andererseits.

Die Synektik überträgt problemfremde Strukturen auf das Problem. Sie kombiniert sachlich nicht zusammenhängende Wissenselemente um neue Perspektiven auf eine Problemstellung zu eröffnen. Kreative Lösungsansätze werden so geschaffen.

Wenn auch Sie schon das Potential von Kreativitätstechniken im Beruf entdeckt haben, dann buchen Sie jetzt das volle Packet für effektive Ideenfindung auf Abruf: „Kreativitäts­techniken I und II“!