Sprachbilder-Lexikon | Nadel und Faden

Nadel und Faden

Nadel: Die Nadel im Heuhaufen suchen, mit heißer Nadel gestrickt, eine Nadel fallen hören, Sticheleien, durch das Nadelöhr, wie auf Nadeln sitzen

Faden: Ariadnefaden, Seemannsgarn, am seidenen Faden hängen, mir reißt der Geduldsfaden, jmdn. umgarnen, fadenscheinig, den Faden wieder aufnehmen, roter Faden, den Faden verlieren, verfilzte Strukturen, die Fäden ziehen, nach Strich und Faden, versponnen sein, auf Tuchfühlung gehen, etw. ist ein rotes Tuch für jmdn.

Nähen: Aus dem Schneider sein, etw. einfädeln, nahtloser  Übergang, ein Netz spinnen, etw. zusammenflicken, mit Haken und Ösen, doppelt genäht hält besser, aus allen Nähten platzen, ein dichtes Netz aus …, etw. ist Flickwerk, aus dem Nähkästchen plaudern, verflixt und zugenäht, Nahtstelle, fest mit etw. verwoben sein

Stricken: Die neueste Masche, ein Strickmuster entdecken, einfach gestrickt sein, mit heißer Nadel gestrickt, sich in etwas verstricken, eine Masche haben,

In der Werkstatt: Hammerhart, eine Schraube locker haben, jmdm. etw. einhämmern, unter den Hammer kommen, jmdm. zeigen wo der Hammer hängt, die Schrauben fester anziehen, an der Konjunkturschraube drehen, etw. aufmöbeln, sein Handwerk verstehen, jmdm. ins Handwerk pfuschen, jmdm. das Handwerk legen, Daumenschrauben ansetzen, Dünnbrettbohrer,   behämmert, Schreckschraube, zwischen Amboss und Hammer geraten, Pläne schmieden, ungehobelter Klotz