Ihre Seminare für verständliche Botschaften
0821 / 41 90 360

Sprachbilder-Lexikon

  • Metaphern, Redewendungen, geflügelte Worte.
  • Nach Themen sortiert.
  • Damit Texte "bunter", bildhafter und emotionaler werden.
Sprachbilder-Lexikon
  • Metaphern, Redewendungen, geflügelte Worte.
  • Nach Themen sortiert.
  • Damit Texte "bunter", bildhafter und emotionaler werden.

Das Sprachbilder-Lexikon der Textakademie

Farbspielereien

Rot: Der rote Faden, etw. rot anstreichen, ein rotes Tuch, den roten Teppich ausrollen, knallrot werden, die rote Liste, rotsehen, blutrot, rote Zahlen  schreiben, etw. durch die rosa Brille sehen

Gelb: Das Gelbe vom Ei, gelber Engel, gelb vor Neid sein

Grün: grünes Licht geben, jmdn. grün und blau schlagen, grüne Neune, grün hinter den Ohren, im grünen Bereich sein, grünes Licht haben, grünes Licht geben, grüne Welle, Grünschnabel, einen grünen Daumen haben, dasselbe in Grün, auf keinen grünen Zweig kommen, mit etw. oder jmdm. nicht grün sein,


Blau: Blaues Blut haben, blau sein, das Blaue vom Himmel versprechen, blaumachen, mit einem blauen Auge davonkommen,  ins Blaue hinein, blauer Dunst, ins Blaue fahren, blauäugig, einen blauen Brief bekommen, ein blaues Wunder erleben

Grau: Nachts sind alle Katzen grau, eine graue Maus, grauer Alltag, grau in grau, graue Eminenz, graue Theorie, die grauen Zellen

Schwarz-weiß: Schwarz auf weiß, warten bis man schwarz wird, schwarzmalen, keinen blassen Schimmer haben, blass bleiben, schwarzfahren, Schwarzmarkt, sich weißwaschen, Schwarzmalerei, schwarzsehen, Dunkelziffer, eine weiße Weste haben, sich reinwaschen, jmdn. zur Weißglut treiben, schwarz-weiß-Denken, schwarzarbeiten

Malen und Zeichnen: Abstriche machen, etw. gezeichnet sein von etw., sich ein Bild von etw. machen etwas ausradieren, hat sich abgezeichnet, etw. unterstreichen, den Teufel an die Wand malen, dick auftragen, einen Schlussstrich ziehen

Farbkleckse: Farbe ins Spiel bringen, etw. in den dunkelsten / leuchtendsten Farben malen, Farbe bekennen

Kochen und Essen

„Zu Tisch!“: Karten auf den Tisch legen, mit der Faust auf den Tisch schlagen, Tischlein, deck dich, am grünen Tisch, jmdn. unter den Tisch trinken, jmdn. über den Tisch ziehen, jmdm. etw. auftischen wollen, etw. ist noch nicht vom Tisch, runder Tisch, , etw. fällt unter den Tisch, das Tischtuch zerschneiden, sich mit jmdm. an einen Tisch setzen.

Am Küchenherd: viele Köche verderben den Brei, nichts anbrennen lassen, gut durch, etw. brodelt, ein Patentrezept haben, flambiert serviert, jmdn. abservieren, sein eigenes Süppchen kochen, etw. auf kleiner Flamme kochen, jmdn. zum Kochen bringen, den Mund wässrig machen, löchrig wie Schweizer Käse, auch nur mit Wasser kochen, etw. schmeckt jmdm. (nicht), mit Biss, garniert mit, den richtigen Biss haben, abserviert werden, den Gaumen kitzeln, die Mischung macht’s, in Champagnerlaune sein, vor Wut kochen,  mit jmdm. ist gut Kirschen essen, in den Topf gucken, das Gelbe vom Ei, das juckt mich nicht die Bohne, es geht um die Wurst, in Teufels Küche kommen

Die nötige Schärfe: Scharf nachdenken, etw. gibt die Würze, die Suppe versalzen, in der Kürze liegt die Würze, Würze dazugeben /verleihen, jmdn. dahin wünschen, wo der Pfeffer wächst, gepfefferte / gesalzene Preise, jmdm. eine pfeffern, scharf wie Chili, jmdm. Salz in die Wunde streuen, da ist Pfeffer drin

Geschmackssache: Nachgeschmack, jmdm. etw. schmackhaft machen, etw. hat einen schlechten Beigeschmack, auf den Geschmack kommen, Geschmack beweisen

Kleiner Nachschlag: Patentrezept, Feinschmecker, Auftafeln,  Käseblatt, Kostprobe, etw. satt haben, bierernst, Gerüchteküche, Geschmackssache, messerscharf, Erbsenzählerei, Meisterkoch, rumeiern, Nachschlag

Schwer verdaulich: Den Brotkorb höher hängen, um den heißen Brei reden, ein Haar in der Suppe finden, etw. liegt schwer im Magen, wie die Katze um den heißen Brei schleichen, etw. für ein Butterbrot verkaufen, sein Fett wegkriegen, schwere Kost, so ein Käse, der Käse ist gegessen, jmdm. die Butter vom Brot nehmen, jmdm. in die Suppe spucken, etw. durchkauen, ins Fettnäpfchen treten

Prost! Korken knallen lassen, Sekt oder Selters, zu tief ins Glas sehen, jmdm. reinen Wein einschenken, Wehrmutstropfen

Küchen-Helfer: Jmdn. ans Messer liefern, unter das Messer kommen, wie Topf und Deckel zusammenpassen, die Weisheit mit Löffeln fressen, den Löffel abgeben, jmdm. das Messer auf die Brust setzen, jmdm. geht das Messer in der Tasche auf, jmdn. aufgabeln, ins offene Messer laufen, das Tafelsilber verkaufen, über den Tellerrand schauen, alles in einen Topf werfen, auf Messers Schneide, der Weg gabelt sich, auf dem Präsentierteller

Körper

Nerven: Nerven wie Drahtseile, den Nerv der Zeit treffen, die Nerven verlieren,  die Nerven liegen blank, Nervensäge, nervtötend, jmdm. auf die Nerven gehen, jmdm. den letzten Nerv rauben, Nerven zeigen, mit den Nerven am Ende sein, Nervenkrieg, Die Nerven behalten, Nervenbündel, keinen Nerv für etw. haben

Hand: Hand in Hand, die Karten in der Hand haben, in die Hände spucken, etw. im Handstreich erobern, etw. in der Hand haben, etw. in der Hinterhand haben, im Handumdrehen, etw. von der Hand weisen, die Hand über jmdn. halten, etw. in die Hand nehmen, etw. zur Hand haben, von langer Hand geplant, mit leichter Hand, jmdm. freie Hand lassen, Hand aufs Herz, aus erster Hand, die Hand nicht vor den Augen sehen, um die Hand anhalten, die Hand aufhalten, ein glückliches Händchen haben, hinter vorgehaltener Hand, aus zweiter Hand, wie von Geisterhand, , jmds. rechte Hand sein, keine Hand rühren, etw. geht leicht von der Hand, die Fäden in der Hand halten, die Hand ins Feuer legen, mit einem Handschlag besiegeln, etw. hat Hand und Fuß, etw. liegt auf der Hand, jmdm. aus der Hand fressen, alle Trümpfe in der Hand haben, die Hände in den Schoß legen, sich die Hände schmutzig machen, handfest, wie von Zauberhand, Jmdm. die Hand reichen, zwei linke Hände haben, keinen Handschlag tun

Finger: jmdm. auf die Finger schauen, lange Finger machen, es juckt in den Fingern, sich die Finger wund schreiben, jmdm. auf die Finger klopfen, die Finger von etw. lassen, sich an etw. die Finger verbrennen, etw. brennt auf den Nägeln, etw. zerrinnt zwischen den Fingern, keinen Finger krumm machen, etwas mit spitzen Fingern anfassen, Fingerzeig, sich etw. aus den Fingern saugen, Langfinger, Daumenregel, Die Finger im Spiel haben, Fingerspitzengefühl, die Finger in die Wunde legen

Gliedmaßen: Hals- und Beinbruch wünschen, in die Knie zwingen, weiche Knie bekommen, die Ellenbogen ausfahren, auf großem Fuß leben, sich die Beine in den Bauch stehen, mit einem Bein in etw. stehen, einen Klotz am Bein haben, sich kein Bein ausreißen, jmdn. auf den Arm nehmen, übers Knie legen, Ellenbogen-Gesellschaft, beinhart, auf jmdn. stehen, etw. auf die Beine stellen, jmdm. unter die Arme greifen, die Beine unter den Arm nehmen, ein Bein stellen, die Beine in die Hand nehmen, mit dem linken Bein aufgestanden sein

Kopf: Kopf der Mannschaft, nur die Arbeit im Kopf haben, sich einen Kopf machen, Dickkopf, einen kühlen Kopf bewahren, etw. im Kopf haben, Flausen im Kopf haben, jmdm. fällt die Decke auf den Kopf, jmdn. vor den Kopf stoßen, sich etw. aus dem Kopf schlagen, sich den Kopf zerbrechen, Kopf an Kopf, Kopf und Kragen riskieren, den Kopf hinhalten, etw. auf den Kopf stellen, den Kopf hängen lassen, Mit dem Kopf durch die Wand, jmdm. den Kopf waschen, etw. schießt jmdm. durch den Kopf, jmdm. den Kopf verdrehen, etw. im Kopf behalten, von Kopf bis Fuß, jmdm. nicht aus dem Kopf gehen, den Kopf kosten, einen eigenen Kopf haben, Kopf aus der Schlinge ziehen, Hals über Kopf, Köpfe rollen, jmdm. raucht der Kopf, vor den Kopf gestoßen, Kopfschmerzen bereiten, den Kopf hoch tragen, sich auf den Kopf stellen, über jmds. Kopf hinweg, alles steht Kopf, jmdm. etw. an den Kopf werfen, ein Dach über dem Kopf haben, sich etw. durch den Kopf gehen lassen, Feuerkopf, Kindskopf, der Fisch stinkt vom Kopf her, Hitzkopf Kopfmensch

Haare: mit Haut und Haaren, sich aufs Haar gleichen, jmdm. stehen die Haare zu Berge, jmdm. sträuben sich die Haare, um ein Haar / um Haaresbreite, jmdm. die Haare vom Kopf fressen, an einem Haar hängen, kein Haar krümmen, etw. an den Haaren herbeiziehen, eine Gelegenheit beim Schopfe packen, kein gutes Haar an jmdm. lassen, sich die Haare raufen, etw. ist zum Haare ausraufen, ein Haar in der Suppe finden, Haare auf den Zähnen haben, graue Haare wachsen lassen, keiner Fliege ein Haar krümmen, sich in die Haare kriegen, Haare lassen (müssen)

Augen: Augenschmaus, sich die Augen reiben, Augenmerk, Augenmaß, etw. wie seinen Augapfel hüten, mit eigenen Augen sehen, jmdm. / etw. ins Auge schauen, auf etw. ein Auge werfen, jmdm. schöne Augen machen, der Gefahr ins Auge sehen, schwarz vor Augen werden, den Dingen ins Auge sehen, unter vier Augen, seinen Augen nicht trauen, ein Auge zudrücken, Stielaugen machen, jmdm. nicht mehr unter die Augen treten können, ins Auge fallen, jmdm. die Augen öffnen, ein Auge für etw. haben, Augen machen, jmdn. / etw. aus den Augen verlieren, etw. vor Augen führen, die Augen verdrehen, etw. mit anderen Augen sehen, das Auge des Gesetzes, etw. im Auge behalten, wie die Faust aufs Auge, Dorn im Auge, Augenzwinkern, sich etw. vor Augen halten, Augenweide, auf Augenhöhe, mit einem blauen Auge davonkommen, die Augen für immer schließen

Nase: Sich an die eigene Nase fassen, die Nase vorn haben, sich eine goldene Nase verdienen, die Nase rümpfen, jmdm. auf der Nase herumtanzen, jmdn. an der Nase herumführen, hochnäsig, die Tür vor der Nase zuschlagen, immer der Nase nach, die Nase zu tief ins Glas stecken, jmdm. etw. auf die Nase binden / unter die Nase reiben, jmdm. etw. vor der Nase wegschnappen, überall seine Nase hineinstecken, Naseweis, den richtigen Riecher haben, die Nase hoch tragen, etw. direkt vor der Nase haben

Mund: Den Mund zu voll nehmen, jmdm. an den Lippen hängen, nicht auf den Mund gefallen sein, sich das Maul über jmdn. zerreißen, einen Wunsch von den Lippen ablesenden Mund wässrig machen, da bleibt einem die Spucke weg, jmdm. etw. in den Mund legen, mit offenem Mund dastehen, Honig ums Maul schmieren, jmdm. läuft das Wasser im Mund zusammen, sich den Mund fusselig reden, kein Blatt vor den Mund nehmen, jmdm. über den Mund fahren

Zähne: Einen Zahn zulegen, die Zähne zusammenbeißen, der Zahn der Zeit, etw. / jmdm. auf den Zahn fühlen, sich die Zähne an etw. ausbeißen, die Zähne zeigen, bis an die Zähne bewaffnet, einen Zahn draufhaben

Hals, Schulter & Rücken: Hals über Kopf, etw. vom Hals halten / haben, halsstarrig,das Wasser steht bis zum Hals, sich etw. vom Hals schaffen, etw. in den falschen Hals kriegen, mit dem Rücken zur Wand stehen, etw. hängt jmdm. zum Hals heraus, einen langen Hals machen, Wendehals, die kalte Schulter zeigen, sich den Rücken krumm machen, aus vollem Hals, ohne Rückgrat, etw. auf die leichte Schulter nehmen, starkes Rückgrat, den Rücken freihaben, jmdm. den Rücken stärken, jmdm. in den Rücken fallen, einen Frosch im Hals haben, etw. /jmdm. den Rücken zukehren, etw. kostet  den Hals, einen dicken Hals bekommen

Herz: Das Herz zerreißen, sein Herz verschenken, jmdm. sein Herz ausschütten, , ein Herz und eine Seele sein, das Herz schlägt bis zum Hals, das Herz rutscht in die Hose, etw. auf Herz und Nieren prüfen, das Herz am rechten Fleck haben, jmdm. ans Herz wachsen etw. geht ans Herz, ein Herz aus Stein haben, es wird einem warm ums Herz, jmdm. bleibt das Herz stehen, ein Herz für etw. haben, das Herz höher schlagen lassen, ein Herz aus Gold haben, jmdm. blutet das Herz, etw. (nicht) übers Herz bringen, etw. auf dem Herzen haben, , jmdm. etw. ans Herz legen,ein Herz brechen

Magen: Sich den Magen vollschlagen, etw. schlägt jmdm. auf den Magen, der Magen knurrt, jmdm. schnürt sich der Magen zusammen, etw. liegt wie Blei im Magen, jmdm. dreht sich der Magen um

Sonstige Organe: Jmdm. ist eine Laus über die Leber gelaufen, frei von der Leber weg, etw. geht an die Nieren

Körper: Etw. geht ins Blut, blaues Blut, in Fleisch und Blut übergehen, das Blut kocht in den Adern, die Seele baumeln lassen, etwas liegt jmdm. auf der Seele, eine treue Seele, eine Seele von Mensch, Balsam für die Seele, sich die Seele aus dem Leib schreien,  jmdm. den Bauch pinseln, Blut geleckt haben, mit Leib und Seele, Löcher in den Bauch fragen, etw. im Blut haben, das Blut steigt zu Kopf, aus dem Bauch heraus entscheiden, Schmetterlinge im Bauch, Waschbrettbauch, knochentrocken, Leibspeise, jmdm. aus der Seele sprechen, Körperschaft

Medizin und Gesundheit

Gesund! Präventionsmaßnahme, gegen etw. geimpft sein, mit heiler Haut davonkommen, Vitamin B, gegen etw. /jmdm. immun sein, etw. vorbeugen, jmdm. bleibt die Luft weg, Aufputschmittel, etw. schlägt jmdm. auf den Magen, jmdm. ist / wird flau im Magen, etw. bereitet jmdm. Bauchschmerzen, etw. ist / wirkt ansteckend, jmdm. etw. einimpfen

akute Symptome! am Puls der Zeit, auf jmdn. / gegen etw. allergisch reagieren, etw. bereitet Kopfschmerzen, jmdm. dreht / kehrt sich der Magen um, jmdm. die Pest an den Hals wünschen, Virus, auf etw. / jmdn. verschnupft reagieren, jmdm. / etw. entgegenfiebern, die Krätze von etw. bekommen, jmd. / etw. kränkelt vor sich hin, jmdn. um den Verstand bringen, von etw. / jmdm. Pickel bekommen, jmdn. irre machen, jmdn. auf den Zahn fühlen, jmdm. den Zahn ziehen, jmdm. etw. verleiden, ein Symptom für etw.

Krank! Salz auf jmds. / auf die / in die Wunde streuen, am Tropf von jmdm. / etw. hängen, auf dem Zahnfleisch laufen / gehen / kriechen, etw. ist kein Beinbruch, etw. hat eine Kinderkrankheit, etw. ist symptomatisch für etw., bis zum erbrechen, sich etwas einfangen, auf etw. hysterisch reagieren, das Bett hüten, tollwütig, cholerisch auf etw. / jmdn. reagieren, cholerisch sein, auf taube Ohren stoßen, Blut und Wasser schwitzen, einer Sache (tiefe) Wunden schlagen, alte Wunden (wieder) aufreißen, Hals- und Beinbruch, Wunden lecken, den Finger auf die Wunde legen, die Zeit heilt alle Wunden, sich fühlen wie durch den Wolf gedreht, etw. ist / wird akut, Gift und Galle spucken, ein akutes Problem, aus dem letzten Loch pfeifen

Genesung: Gegenmittel, die bittere Pille schlucken, Balsam für die Seele, das Skalpell zücken, etw. wiederbeleben, Trostpflaster, Ferndiagnose, Wunderheilung, eine Sonderbehandlung erhalten, Geburtshelfer, (All-)heilmittel, gegen jmdn. / etw. ist kein Kraut gewachsen, Risiken und Nebenwirkungen, jmdm. eine bittere Pille versüßen, Schlaftablette, wie auf Rezept bestellt, wieder zu Kräften kommen, jmdn. / etw. hegen und pflegen, eine schwierige Operation, jmd. / etw. erholt sich, kurieren, auskurieren, lindern, etw. ausheilen lassen, heilende Wirkung, Aderlass, Linderung verschaffen

Militär

In Deckung gehen: sein Pulver trocken halten, volle Deckung, etw. bunkern, das Feld räumen, jmdm. das Feld überlassen, die Waffen strecken, Rückendeckung haben, sein Pulver verschossen haben, zum Rückzug zwingen, einkesseln, hinter etw. verschanzen

Kampfbereit und gefährlich: Abschusskandidat, jmdn. aus dem Feld schlagen, auf verlorenem Posten  kämpfen, ABC-Schützen,  das Feld räumen, gegen Windmühlen kämpfen, gegen jmdn. zu Felde ziehen, Gräben aufreißen, Stellung beziehen, Stellung halten, im Visier (der Anklage), jmdn. im Visier haben, mit offenem Visier kämpfen, etw. in Angriff nehmen, ins Visier geraten, (sich) Grabenkämpfe liefern, Großoffensive starten, die Nächte um die Ohren schlagen, volle Attacke, in neue Märkte vorstoßen, das Feld beherrschen, etw. ins Feld führen, das Feld behaupten, ein neues Feld besetzen, jmdm. das Feld streitig machen, um jmdn. kämpfen, jmdm. das Feld überlassen, das Visier herunterlassen, aussehen wie auf dem Schlachtfeld, jmdm. / etw. den Kampf ansagen, aufs Korn nehmen, ein Argument erschlagen, Totschlagargument, Killerphrase, Strategie, gegen jmdn. Front machen, Schießbudenfigur, im Fadenkreuz, Öl ins Feuer gießen, zwischen zwei Feuer geraten, mit dem Feuer spielen, die Lunte ans Pulverfass legen, Lunte riechen, auf der Abschussliste stehen, für jmdn. durchs Feuer gehen, an vorderster Front, auf einem Pulverfass sitzen, die Fronten verhärten sich, Volltreffer, der Funke im Pulverfass, Bombengeschäft, Bombenerfolg, bombig, bombensicher

Scharfe Waffen: Jmdn. unter Beschuss nehmen, gut in Schuss sein, etw. in Schuss halten, jmdn. in Marsch setzen, wie aus der Pistole geschossen, jmdn. abschießen, seine eigenen Waffen einsetzen, (nicht) die Flinte ins Korn werfen, Warnschuss abgeben, jmdn. auf den Mond schießen, auf der Abschussliste stehen,  Schuss geht nach hinten los, die Bombe zünden, die Bombe platzen lassen, jmdn. mit etw. torpedieren, hieb- und stichfest, jmdn. mit den eigenen Waffen schlagen, jmdm. eine schießen, ins Kraut schießen, mit Kanonen auf Spatzen schießen, aus der Hüfte schießen, einen Bock schießen, jmdn. in den Wind schießen, jmdn. über den Haufen schießen,  etw. schießt durch den Kopf, die Waffen der Frauen, Schuss in den Ofen, weit weg / weit ab vom Schuss, unter aller Kanone, Munition verschossen, jmdn. aus der Schusslinie nehmen, in die Schusslinie geraten, Schuss ins Schwarze, außer Schussweite sein, unter Beschuss geraten, wie eine Bombe einschlagen, jmdm. Schützenhilfe leisten, etw. verpulvern, etw. ist zum Schießen, keinen Schuss Pulver wert sein, , in die Höhe schießen, mit Vorwürfen bombardieren, hochexplosives Material, die Pistole auf die Brust setzen, schweres Geschütz auffahren


Vorwärts marsch! In Reih und Glied, den Marschbefehl geben, die Marschrichtung vorgeben, jmdm. den Marsch blasen, jmdm. in die Parade fahren, auf dem Vormarsch sein, eine Glanzparade hinlegen, Paradebeispiel,  eine Armee von …, aus der Reihe tanzen,Durchhalteparolen, im Gleichschritt, im Anmarsch sein

Nadel und Faden

Nadel: Die Nadel im Heuhaufen suchen, mit heißer Nadel gestrickt, eine Nadel fallen hören, Sticheleien, durch das Nadelöhr, wie auf Nadeln sitzen

Faden: Ariadnefaden, Seemannsgarn, am seidenen Faden hängen, mir reißt der Geduldsfaden, jmdn. umgarnen, fadenscheinig, den Faden wieder aufnehmen, roter Faden, den Faden verlieren, verfilzte Strukturen, die Fäden ziehen, nach Strich und Faden, versponnen sein, auf Tuchfühlung gehen, etw. ist ein rotes Tuch für jmdn.

Nähen: Aus dem Schneider sein, etw. einfädeln, nahtloser  Übergang, ein Netz spinnen, etw. zusammenflicken, mit Haken und Ösen, doppelt genäht hält besser, aus allen Nähten platzen, ein dichtes Netz aus …, etw. ist Flickwerk, aus dem Nähkästchen plaudern, verflixt und zugenäht, Nahtstelle, fest mit etw. verwoben sein

Stricken: Die neueste Masche, ein Strickmuster entdecken, einfach gestrickt sein, mit heißer Nadel gestrickt, sich in etwas verstricken, eine Masche haben

In der Werkstatt: Hammerhart, eine Schraube locker haben, jmdm. etw. einhämmern, unter den Hammer kommen, jmdm. zeigen wo der Hammer hängt, die Schrauben fester anziehen, an der Konjunkturschraube drehen, etw. aufmöbeln, sein Handwerk verstehen, jmdm. ins Handwerk pfuschen, jmdm. das Handwerk legen, Daumenschrauben ansetzen, Dünnbrettbohrer,   behämmert, Schreckschraube, zwischen Amboss und Hammer geraten, Pläne schmieden, ungehobelter Klotz

Natur

Bei Wind und Wetter: vom Regen in die Traufe, auf Wolke sieben schweben, erdrutschartige Verluste, ein Gesicht wie sieben Tage Regenwetter, bei Wind und Wetter, auf gut Wetter machen, es hagelt Vorwürfe, eine Flut von …, in der Morgenröte des Lebens, prima Klima, die Natur der Sache, von Natur aus, Wind und Wetter trotzen, jmdn. im Regen stehen lassen

Wenn es windig wird: In der Luft hängen, von etw. Wind bekommen, etw. in den Wind schreiben, das Fähnchen nach dem Wind drehen,  wie ein schwankendes Rohr im Wind, es weht ein rauer Wind, daher weht der Wind, kein Lüftchen regt sich, es weht ein eisiger Wind, durch den Wind sein, in den Wind reden, etw. zehn Meilen gegen den Wind riechen, Wind machen (um nichts), im Aufwind sein, schnell wie der Wind, der Wind hat sich gedreht, etw. liegt in der Luft, den Wind aus den Segeln nehmen, in den Wind schlagen, aus der Luft gegriffen, sich in Luft auflösen, die Luft wird dünn, frischen Wind bringen, in die Luft fliegen, jetzt weht ein anderer Wind, die Luft ist rein, frische Luft schnappen, , in den Wind schießen, für jmdn. Luft sein, es herrscht dicke Luft

Wolkig und himmlisch: Etw. fällt nicht einfach vom Himmel, auf Wolke sieben schweben, über den Wolken schweben, den Kopf in den Wolken tragen, das schreit zum Himmel, dich schickt der Himmel, wie im Himmel, das stinkt zum Himmel, den Himmel auf Erden haben /versprechen, auf Wolken schweben, Geschenk des Himmels, aus allen Wolken fallen, im siebten Himmel schweben, aus heiterem Himmel, eine dunkle Wolke hängt über jmdm. / etw., das Blaue vom Himmel versprechen

In stürmischen Zeiten: Sturmfreie Bude haben in vielen Stürmen erprobt sein, stürmischer Empfang, die Ruhe vor dem Sturm, im Auge des Sturms, ein Sturm im Wasserglas, Sturm läuten, im Zentrum des Sturms, die Zeichen stehen auf Sturm, gegen etw. Sturm laufen, Herzen im Sturm erobern, im Sturm 
erobern, der Sturm hat sich gelegt, das Barometer steht auf Sturm

Blitz und Donner: Ein Donnerwetter erleben, einschlagen wie ein Blitz, , jmdn. zu etw. verdonnern, wie vom Donner gerührt sein, schnell wie der Blitz, jmdn. abblitzen lassen, wie vom Blitz getroffen, etw. wie der Blitz erledigen

Eiskalt: Schnee von gesterneisiger Empfang, kalte Stimmung, jmdn. kalt lassen, eiskalt erwischt werden, eine kalte Dusche, jmdm. es läuft jmdm. kalt den Rücken herunter, Sprung ins kalte Wasser, die kalte Schulter zeigen, einen kühlen Kopf bewahren, jmdn. kaltmachen, mit eisiger Miene, kalte Füße bekommen, sich freuen wie ein Schneekönig, frostiges Klima, Blechlawine, Frostbeulen bekommen, eine Lawine ins Rollen bringen

Wenn es eisig wird: Die Spitze des Eisbergs eiskalt, etw. auf Eis legen, hereinschneien, Eiszeitstimmung, eisglatt, Schneeballsystem

Nebelig: Nebulöse Umstände, , im Nebel stochern, bei Nacht und Nebel, benebelt sein, der Nebel lichtet sich, sich bedeckt halten, etwas vernebeln

Schattig: Schatten vorauswerfen, Schattenseite (des Lebens), über den eigenen Schatten springen,  jmdm. folgen wie ein Schatten, ein Schatten seiner selbst, Kurschatten, jmdn. / etw. in den Schatten stellen, in jmds. Schatten stehen

Für sonnige Texte: Das Land der aufgehenden Sonne, auf der Sonnenseite des Lebens stehen, die Sonne in sein Herz lassen, sonniges Gemüt, über’s ganze Gesicht strahlen, die Sonne bringt es an den Tag

Wenn es schnell gehen muss: Windeseile, Geistesblitz, blitzschnell, blitzgescheit

Weitere Wetter-Wörter: Blitzlichtgewitter, Frühlingsgefühle, Kaiserwetter, konjunkturelles / politisches Tauwetter, blitzblank

Religion

Biblisch: Gang nach Canossa, Sodom und Gomorrha, aus Wasser Wein machen, vom Saulus zum Paulus, ein Kainsmal tragen, im Schweiße seines Angesichts, sicher wie in Abrahams Schoß, ein Uriasbrief, über den Jordan gehen, den ersten Stein werfen, von Pontius zu Pilatus, um das goldene Kalb tanzen, pharisäerhaft, ein biblisches Alter haben, alt wie Methusalem, Moralapostel, etw. feiert Auferstehung, den Judaslohn bekommen, pilgern, Heiligenschein

Gott auf Erden / Beten / Kirche: dran glauben müssen, sicher wie das Amen in der Kirche, ein Buch mit sieben Siegeln, jmdm. etwas glauben machen,  der Haussegen hängt schief, jmdn. beweihräuchern, arm wie eine Kirchenmaus, ein wahrer Segen, der Zweck heiligt die Mittel, die Kirche im Dorf lassen, im guten Glauben, an etw. glauben, jmdn. daran glauben lassen, eine (Moral-) Predigt halten, auf die Knie gehen, zu etwas „Ja und Amen“ sagen, etwas absegnen, den Schein wahren, ein salomonisches Urteil, etw. herunterbeten, göttlich, drei Kreuze machen, zu Kreuze kriechen, es ist ein Kreuz mit etwas, etw. einweihen, sein Kreuz auf sich nehmen, seinen Segen zu etw. geben, das Zeitliche segnen, Gläubiger, einer Sache Glauben schenken

Himmlisch: Himmel noch mal, jmdn. in den Himmel loben, gottverlassene Gegend, der Himmel auf Erden, engelsgleich, aus heiterem Himmel, die Sterne vom Himmel holen, zwei Herren dienen etw. stinkt zum Himmel, von Gott verlassen sein, ein Bild für die Götter, der Himmel öffnet seine Schleusen, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, jmdn. / etw. in den Himmel heben, um Himmels Willen, ein Geschenk des Himmels, die Engel im Himmel singen hören, das Blaue vom Himmel versprechen, himmelhoch jauchzend, das weiß nur der Himmel, himmlisch, Himmelangst, etw. schreit zum Himmel, die heilige Kuh schlachten, dich schickt der Himmel, Himmelfahrtskommando, dem Himmel sei Dank, himmelweit, aus allen Wolken fallen, etw. mit Engelsgeduld ertragen, mit Engelszungen reden, göttlich, eine Gabe Gottes, dein Wort in Gottes Ohr, über Gott und die Welt reden, das mögen die Götter wissen, etw. hoch und heilig versprechen, im siebten Himmel sein, Götterspeise

Teuflisch: Satansbraten, den Teufel tun, den mit dem Teufel im Bunde, etw. fürchten wie der Teufel das Weihwasser, teuflisch gut, verteufelt schwer, in (drei) Teufels Namen, der Teufel steckt im Detail, etw. verteufeln,  eine (Bau-)Sünde, sich den Teufel um etw. scheren, auf Teufel komm raus, in Teufels Küche kommen, etw. müsste mit dem Teufel zugehen, es ist die Hölle los, es ist der Teufel los, wenn man vom Teufel spricht, jmdm. die Hölle heiß machen, jmdn. zur Hölle wünschen, jmdm. das Leben zur Hölle machen, durch die Hölle gehen, Teufelskreis, Teufelskerl, einen Pferdefuß haben, teuflisch gut, Fehlerteufel, fuchsteufelswild, Höllenlärm, jmdn. soll der Teufel holen, jmdn. reitet der Teufel, den Teufel mit Beelzebub austreiben, den Teufel an die Wand malen,

Zwischen Himmel und Hölle: Himmel und Hölle in Bewegung setzen, die Hände in Unschuld waschen, Licht am Ende des Tunnels, eine Heidenangst haben, dem Untergang geweiht, die Feuertaufe bestehen, einen Heidenspaß haben

Seefahrt

Im Hafen: Segel setzen / hissen, Flaggschiff eines Unternehmens, den Anker werfen, Gedächtnisanker, etw. festzurren, vor Anker gehen, in den Hafen der Ehe einlaufen, in See stechen, vor sich hindümpeln, sicherer Hafen, etw. vom Stapel lassen, vom Stapel laufen, etwas verankern

Auf See: Meuterei, stranden, Land in Sicht, sich über Wasser halten, Navigation, auf Grund laufen, der Wind bläst ins Gesicht, im selben Boot sitzen, das Ruder übernehmen, das Steuer übernehmen, aus dem Ruder laufen, etw. über Bord werfen, in jmds. Kielwasser segeln, auf Kiel legen, mit der Strömung fahren, Schiffbruch erleiden, gefährliche Klippen umschiffen, auf gleicher Wellenlänge, den Wind aus den Segeln nehmen, Tiefgang haben, Kapitän sein, volle Fahrt aufnehmen, Kurs nehmen, Kurs halten, auf Kaperfahrt, Flagge zeigen, nach etw. Ausschau halten, im Fahrwasser von, schwerer Seegang, der Wind bläst um die Ohren, auf den Wellen des Erfolgs, hohe Wellen schlagen, Fels in der Brandung, unter falscher Flagge segeln, in jmds. Fahrwasser geraten, mit allen Wassern gewaschen, Segel streichen, hart am Wind segeln, gegen den / mit dem Wind segeln, volle Fahrt voraus, wieder Land sehen, etw. an Land ziehen, navigieren, in Fahrt kommen, vom Kurs abkommen, die Wogen glätten, etw. im richtigen Fahrwasser, mit vollen Segeln, gegen die Strömung fahren, Bermuda-Dreieck

An Bord: Seemannsgarn spinnen, Galionsfigur, auf dem falschen Dampfer sein, über Bord gehen, klar Schiff machen, jmdn. ins Boot holen, die Schotten dichtmachen, blinder Passagier, alle Mann an Bord, das Steuer herumreißen, alte Fregatte

Einfach Wasser: stilles Wasser, etw. zieht Kreise, in Untiefen geraten, (steuerliche) Untiefen, mit allen Wassern gewaschen

Redewendungen und Sprichwörter

  • Jemandem den Wind aus den Segeln nehmen
  • Die Segel streichen.
  • Gegen den Strom schwimmen / rudern
  • Gegen oder mit dem Wind segeln
  • Jemand spinnt Seemannsgarn
  • In jemandes Kielwasser geraten
  • Das sinkende Schiff verlassen
  • Klarschiff machen
  • Fels in der Brandung
  • Auf dem falschen Dampfer sein
  • Sich über Wasser halten
  • Etwas an Land ziehen
  • Auf gleicher Wellenlänge sein
  • Vom Kurs abkommen
  • Die Wogen glätten
  • Jemand ist mit allen Wassern gewaschen
  • Volle Fahrt voraus
  • Den Anker werfen
  • Jemand geht von Bord
  • Wind in den Segeln haben

Substantive

  • Blinder Passagier
  • Untiefe
  • Meuterei
  • Steuer
  • Erfolgswelle
  • Halbmast
  • Adjektive
  • Sturmerprobt
  • Stürmisch
  • Sintflutartig

Verben

  • Rudern
  • Zurückrudern
  • Etwas umschiffen
  • Umgarnen
  • Kurs nehmen auf ...
  • Kurs halten
  • Vom Kurs abkommen
  • Flagge zeigen
  • Stranden
  • Fahrt aufnehmen

Spiel

Ein bisschen Spaß muss sein: Schluss mit lustig!, Scherz beiseite!, Scherze mit jmdm. treiben, mach keine Späße!, du machst mir vielleicht Spaß!, ein teurer Spaß, sich einen Spaß aus etw. machen, aus Spaß an der Freude, aus lauter Spaß / Jux und Tollerei, mit etw. ist nicht zu spaßen, jmd. lässt nicht mit sich spaßen, sich (über jmdn. / etw.) lustig machen, nach Lust und Laune, da hört der Spaß auf, Spaß beiseite, das kann ja lustig werden!, solange jmd. lustig ist, mach keine Scherze / Witze!, seinen Spaß mit jmdm. treiben, keinen Spaß verstehen

Spielerisch: Versteck spielen, bei jmdm. einen Stein im Brett haben,das Spiel ist aus, die Finger im Spiel haben, was wird hier gespielt?, die Würfel sind gefallen, mit dem Feuer spielen, mit jmdm. ein leichtes Spiel haben, sein Spiel mit jmdm. treiben, das Spiel zu weit treiben, etw. aufs Spiel setzen, gezinkte Karten, etw. steht auf dem Spiel, jmdn., etw. aus dem Spiel lassen, jmdn. ins Spiel bringen, gute Miene zum bösen Spiel machen, die erste Geige spielen, jmdm. etw. in die Hand / Hände spielen, ein Ass im Ärmel haben, mit jmdm. Katz und Maus spielen, mit dem Leben spielen, die beleidigte Leberwurst spielen, den wilden Mann spielen, seine Muskeln spielen lassen, die alte Platte spielen, eine Rolle spielen, jmdm. einen Streich spielen, , mit dem Gedanken spielen, sich in den Vordergrund spielen, jmdn. an die Wand spielen, auf Zeit spielen, Hauptgewinn, wie ein Sechser im Lotto, jmdm. / einer Sache Schach bieten, etw. ist die reinste Lotterie, jmdn. schachmatt setzen jmdn. / etw. in Schach halten, die Spielregeln beachten, verrückt spielen

Die Karten auf den Tisch: die Karten werden neu gemischt, mit offenen Karten spielen, wie ein Kartenhaus, wie Pieksieben, aus dem Schneider sein (Skat), etw. über den Schellenkönig loben, was Trumpf ist, etw. ist Trumpf, sich nicht in die Karten schauen lassen, ein Ass sein, hoch pokern, alle Trümpfe aus der Hand geben, den letzten Trumpf ausspielen, einen Trumpf im Ärmel haben, Herz ist Trumpf, einen Trumpf in der Hand haben, jmdn. die Trümpfe aus der Hand nehmen, wissen, wissen, wie die Karten fallen (werden), kalte Füße bekommen / kriegen, alle Karten in der Hand haben, gute / schlechte Karten haben, die letzte Karte ausspielen, die Karten auf den Tisch legen, alles auf eine Karte setzen, jmdm. in die Karten schauen, mit offenen / verdeckten Karten spielen, einstürzen, jmdm. den schwarzen Peter zuschieben / zuspielen

Das ganze Leben ist ein Quiz: Joker ziehen, dreimal darfst du raten, Preisfrage, in Rätseln sprechen, vor einem Rätsel stehen, jmdm. ein Rätsel sein, jmdm. Rätsel aufgeben

Manege frei: Manege frei für..., einen Zirkus machen, den Clown spielen, aus der Reihe tanzen, dem Affen Zucker geben, sich zum Affen  machen, jmdm. die Show stehlen

Auf der Leinwand: Regie führen, einen Filmriss haben, wie im Kino, eine Show abziehen, von der Bildfläche verschwinden, nur die 2. Geige spielen, Hauptdarsteller, Film ab für..., Star, einen Oskar erhalten,

Tanzen: Tanz auf dem Vulkan, Tanz auf dem Seil, nach jmds. Pfeife / Geige tanzen, den Reigen eröffnen, einen Tanz aufführen, das wird einen Tanz geben!, eine flotte Sohle auf Parkett legen

Andere unterhaltsame Dinge: Narrenfreiheit haben, jmdm. sitzt der Schalk im Nacken

Sport

Im Rennen: Aufholjagd, sich ins Aus manövrieren, das Ziel erreichen, Favoritenrolle, Verfolgerrolle, Sand im Getriebe, den Favoriten stürzen, das Rennen machen, gut im Rennen liegen, aus dem Rennen sein, eine Runde drehen, in der Pole-Position sein, jmdn. aus dem Rennen werfen

Sportlich, sportlich: Sprung nach oben, Zielwasser, aufs Podest steigen,  eine ruhige Kugel schieben, aus der Reihe tanzen, sich im Kreis bewegen, mit Kind und Kegel,gegen eine Wand rennen, im Dreieck springen, Katzensprung, Sprung ins kalte Wasser, jmdn. / etw. in Schach halten, alle Hebel in Bewegung setzen, auf dem Sprung sein, keine großen Sprünge machen können, auf einen Sprung (vorbeikommen), Elefantenrennen, jmdm. auf die Sprünge helfen, übers Ziel hinausschießen, etw. springen lassen, etw. verschwitzen, etw. ausbaden müssen, im Geld schwimmen, mit dem /gegen den Strom schwimmen, einlochen, etw. als Sprungbrett nutzen, einen Korb bekommen, mit dem Gedanken spielen, etw. sportlich nehmen, mit offenen Karten spielen, jmdm. Schach bieten, nach jmds. Pfeife tanzen, auf zwei Hochzeiten tanzen, jmdm. auf der Nase herumtanzen, über seinen eigenen Schatten springen, , ins Schwimmen geraten, etw. aus dem Stegreif machen, Sportsfreund, baden gehen, spielerisch, Marathon

Fußball: Eigentor schießen, Ersatzbank,die gelbe Karte zeigen, im Mittelfeld versinken, Teamplayer, Bälle zuspielen, Heimspiel haben, eine Steilvorlage geben, direkt weiterleiten, in die Verlängerung gehen, ins Abseits geraten, im Abseits stehen, jmdn. ins Abseits schieben, mit Köpfchen spielen, kurzer Einwurf, jmdn. vom Platz fegen, am Ball bleiben, zum Spielball werden, das Feld räumen, leichtes Spiel haben, jmdm. dicht auf den Hacken sein, Halbzeitpause,  im Team spielen, Doppelpass, sich verdribbeln, Reserve haben, Volltreffer, böses Foul, Nachspielzeit, ein Nachspiel haben, den Ball flach halten, sich gegenseitig die Bälle zuspielen, das Feld von hinten aufrollen, jmdn. aus der Reserve locken

Boxen: Über die Runden kommen, in den Ring steigen, das Handtuch werfen, etw. durchboxen, über die Runden bringen, sich durchboxen, die Runde machen, K.o. schlagen, etw. letzte Runde, mit harten Bandagen kämpfen

Leichtathletik: Frühstart hinlegen, Endspurt einlegen,zur Höchstform auflaufen,die Latte hoch legen, den längeren Atem haben, am laufenden Band, seinen Lauf nehmen, Startschuss geben, etw. gleicht einem Marathon, auf dem Sprung sein, außer Atem sein, jmdm. vor die Füße laufen, zu großer Form auflaufen, zum Davonlaufen sein, das Rennen ist gelaufen

Sterne, Himmel, Welt

Im Mondschein: Hinter dem Mond zu Hause sein, etw. in den Mond schreiben, hinter dem Mond leben, jmdn. auf den Mond schießen wollen,  jmdn. auf den / zum Mond schießen, auf / hinter den Mond leben

Weltlich: Nicht um alles in der Welt, mit sich und der Welt im Reinen sein, für jmdn. bricht eine Welt zusammen, davon / deswegen geht die Welt nicht unter, um keinen Preis der Welt, die Welt nicht mehr verstehen, die Welt aus den Angeln heben, die ganze Welt umarmen wollen / mögen, bis ans Ende der Welt, auf die / zur Welt kommen, etw. mit auf die Welt bringen, (nicht) aus der Welt sein, etw. aus der Welt schaffen, aus aller Welt, nicht von dieser Welt sein, mit offenen Augen durch die Welt gehen, nicht die Welt kosten, der Nabel der Welt, zwischen etw. liegen Welten, jmdn. trennen Welten von jmdm., ein Mann von Welt, eine Frau von Welt

Himmel und Horizont: Licht am Horizont, dunkle Wolken am Horizont, jmds. Horizont erweitern, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, das Geld fällt nicht vom Himmel, Löcher in den Himmel starren, das Blaue vom Himmel versprechen, aus heiterem Himmel, die Bäume wachsen nicht in den Himmel, auf der Erde bleiben, etw. aus der Erde stampfen, der Himmel hängt voller Geigen, ein Geschenk des Himmels, mit beiden Beinden fest auf der Erde stehen / bleiben, kein Bein auf die Erde kriegen, die Hölle auf Erden, jmdm. den Himmel auf Erden versprechen, Himmel und Erde in Bewegung setzen, aus allen Wolken fallen, über jmds. Horizont gehen, aus allen Wolken fallen, dem Himmel sei Dank, den Himmel auf Erden haben, um Himmels willen, aus heiterem Himmel, im siebten Himmel sein, wie im siebten Himmel, jmdn. / etw. in den Himmel loben, wie ein Blitz, zum Himmel stinken / schreien, himmlisch, Horizonte eröffnen, ein Silberstreif(en) am Horizont der Himmel öffnet seine Schleusen

Unendliche Weiten: Abschweifen, in der Umlaufbahn von, ein ganzer Kosmos an Möglichkeiten, sich in anderen Sphären bewegen, etw. / jmdm. Lichtjahre voraus sein, zu anderen Sphären ziehen

Sternstunden: Sterne sehen (nach einem harten Schlag), nach den Sternen greifen, etwas steht in den Sternen, das ist mir schnuppe, etw. steht unter einem schlechten Stern, jmd. ist von einem anderen Stern, die Sterne stehen gut, jmds. Stern ist im Sinken / sinkt, jmdm. / für jmdn. die Sterne vom Himmel holen, von einem anderen Stern, unter einem guten / glücklichen / günstigen Stern stehen, jmds. Stern geht auf / ist im Aufgehen

Erdboden: Wie vom Erdboden verschluckt / verschwunden sein, etw. dem Erdboden gleichmachen, jmd. würde am liebsten im (Erd)boden versinken

Theater

Hinter den Kulissen: Vorhang, einen Blick hinter die Kulissen werfen, , jmdm. etw. einflüstern, Kulissenschieberei, Hintertüren, Fallgruben, Gastauftritt Zweitbesetzung, hinter die Kulissen schauen, Vorderbühne, Hinterbühne, Rampe, Theaterdonner, Strippenzieher, etw. soufflieren, Kulisse für... Schnürboden

Auf der Bühne: Star sein, das Rampenlicht scheuen, wenn der Vorhang fällt, Happy End, Drama, Komödie, Fehlbesetzung, eine Posse spielen, etw. geht über die Bühne, Erstbesetzung, ein Bubenstück, etw. über die Bühne bringen, etw. auf die Bühne bringen, die Hauptrolle spielen, tragische Figur, wenn der Vorhang sich öffnet, Statist sein, von der Rolle sein, eine Rolle spielen, im Rampenlicht stehen, Theater spielen (i. S. v. etw. vortäuschen), etwas darstellen, theatralisch, er schauspielert doch nur, die Bühne verlassen, von der Bühne abtreten, eine Szene machen, ein Schauspiel, nach jmds. Pfeife tanzen, ganz schön dramatisch, eine Lachnummer, die Wortbühne, Schmierentheater

Im Zuschauerraum: Zugabe, Platz nehmen Logen, in der ersten Reihe sitzen, Notausgänge, Logenplatz, sich Applaus abholen

Vor der Premiere: Maske, Maskerade, Generalprobe für etw., Lampenfieber, Monologe führen, in eine Rolle schlüpfen, die Rollen vertauschen, jmdn. auf die Probe stellen, die Rollen verteilen, das gibt ein Theater, sich in einer Rolle finden, sich in jmds. Rolle versetzen, zum Vorsingen kommen, sich in eine Rolle hineinfinden, viel Theater um etw. machen, demaskieren

Sonstiges: Marionette, Platzhalter, die Fäden in der Hand halten, die Fäden ziehen, die Puppen tanzen lassen, Affentheater

Tiere

Bärenstarke Schweinereien: Hier tanzt der Bär, schlafen wie ein Bär, bärenstark, jmdm. einen Bären aufbinden, Bärenhunger, die Krallen ausfahren, jmdm. einen Bärendienst erweisen, hier steppt der Bär, jmdn. zur Sau machen, ein armes Schwein, im Schweinsgalopp, die Festsau sein, Schwein gehabt, wie eine gesengte Sau, saugut, die Sau rauslassen, unter aller Sau, Perlen vor die Säue werfen

Ich glaub, mich tritt ein Pferd: Das beste Pferd im Stall sein, jmdn. in etwas hineinreiten, jmdm. gehen die Pferde durch mit jmdm. Pferde stehlen können, Ross und Reiter nennen, das Pferd von hinten aufzäumen, einem vom Pferd erzählen, auf das falsche /richtige Pferd setzen, Bürohengst, Drahtesel, auf einem hohen Ross sitzen, stur wie ein Esel, im Galopp, grinsen wie ein Honigkuchenpferd, Pferde scheu machen, trojanisches Pferd, den Amtsschimmel reiten, eine Eselsbrücke bauen, jmdn. bringen keine zehn Pferde dazu, , auf Schusters Rappen, arbeiten wie ein Pferd, einen Pferdefuß haben

Haben Sie einen Vogel? Pleitegeier, Galgenvogel, Lockvogel, Pechvogel, jmdm. einen Vogel zeigen, flügge werden, den Vogel abschießen, vogelfrei, Federn lassen, Hahn im Korb sein, ein komischer Kauz, ein schräger Vogel, da lachen ja die Hühner, sich mit fremden Federn schmücken, mit den Hühnern aufstehen, mit dem ersten Hahnenschrei, wie die Aasgeier über jmdn. herfallen, Krähenfüße um die Augen haben, eine Meise haben, da kräht kein Hahn danach, mit jmdm. ein Hühnchen rupfen, der Kuckuck (für Pfandsiegel), Kuckuckskind, Kuckucksei, gackern

Wie Hund und Katz: Katerfrühstück, Katerstimmung, den Schweinehund überwinden, verbissen sein, wie die Katze um den heißen Brei schleichen, etw. ist für die Katz, ein Katzensprung, Katzenwäsche machen, Katz und Maus spielen, nachts sind alle Katzen grau, die Katze aus dem Sack lassen, die Katze im Sack, Katzenjammer, Naschkatze, kaufen, vor die Hunde gehen, da wird der Hund in der Pfanne verrückt, bekannt wie ein bunter Hund, sich in eine Sache verbeißen, auf den Hund kommen, das ist ja ein dicker Hund, wie ein Schlosshund heulen, begossener Pudel, pudelwohl, hundeelend, Dackelblick, hundemüde, dort liegt der Hund begraben, ein krummer Hund, schlafende Hunde wecken, aufpassen wir ein Schießhund, wie ein geprügelter Hund, kalt wie eine Hundeschnauze, verkatert sein, am Katzentisch sitzen

Das ist zum Brüllen: In der Höhle des Löwen, den Tiger in etw. wecken, wie ein Wolf im Schafspelz, Baulöwe, der Leitwolf (sein), mit den Wölfen heulen den Löwenanteil bekommen, Papiertiger, wie ein Löwe kämpfen,

Was für ein Affentheater: , Affenzirkus veranstalten, Affen loslassen, mich laust der Affe, wie vom wilden Affen gebissen, jmdn. nachäffen, den Affen für jmdn. spielen, einen alten Affen etw. lehren, sich zum Affen machen, Maulaffen feilhalten, Affenzahn

Mit dem Strom schwimmen: Haifischbecken, einen großen / dicken Fisch an der Angel haben, kleiner Fisch, stumm wie ein Fisch, einen Goldfisch angeln, etw. ist weder Fisch noch Fleisch, wie ein Fisch auf dem Trockenen, aalglatt, sich fühlen wie ein Fisch im Wasser, im Trüben fischen, sich etw. herausfischen, Backfisch, sich winden wie ein Aal, Kredithai

Der Rest der Tierwelt: Wissen, wie der Hase läuft, Schwarzes Schaf, Krokodilstränen, bullig, flink wie ein Wiesel, hohes Tier, alter Hase, Schlange stehen, sich durchschlängeln, graue Maus, mucksmäuschenstill arm wie eine Kirchenmaus, jmdn. anblöken, aus einer  Mücke einen Elefanten   machen, einen Frosch im Hals haben, im Gänsemarsch laufen, lammfromm, Schneckentempo, Angsthase, Rudelbildung, hamstern, Elefant im Porzellanladen, , jmdn. bei den Hörnern packen, Elefantenhochzeit

Redewendungen und Sprichwörter

  • Jemandem einen Bären aufbinden
  • Eine Laus über die Leber gelaufen
  • Hummeln unterm Hintern haben
  • Da steppt der Bär
  • Jemandem einen Bärendienst erweisen
  • Leben wie die Made im Speck
  • Essen wie ein Spatz
  • Fromm wie ein Lamm
  • Brüllen wie ein Löwe
  • Wie ein Elefant im Porzellanladen
  • Schlafen wie ein Murmeltier
  • Blind wie ein Maulwurf sein
  • Stumm wie ein Fisch
  • Arm wie eine Kirchenmaus
  • Flink wie ein Hase
  • Stolz wie ein Pfau
  • Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul
  • Man soll nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen
  • Der Spatz in der Hand ist mir lieber als die Taube auf dem Dach
  • Sich winden wie ein Aal
  • Verschlossen wie eine Auster
  • Schmetterlinge im Bauch haben
  • Schnattern wie eine Gans
  • Augen / Ohren haben wie ein Luchs
  • Das ist zum Mäusemelken
  • Plappern wie ein Papagei
  • Die Pferde scheu machen
  • Mit dir kann man Pferde stehlen
  • Jemand gehen die Pferde durch
  • Arbeiten wie ein Ochse
  • Sich in sein Schneckenhaus zurückziehen
  • Schimpfen wie ein Rohrspatz
  • Stark wie ein Tiger
  • Flink wie ein Wiesel
  • Hungrig wie ein Wolf

Substantive

  • Affenzahn
  • Turteltaube
  • Unglücksrabe
  • Wetterfrosch
  • Schneckentempo
  • Affenhitze
  • Affentheater
  • Affenkälte
  • Affenzirkus
  • Lockvogel
  • Pechvogel
  • Spaßvogel
  • Katzenjammer
  • Katerstimmung
  • Katz-und Mausspiel
  • Bücherwurm
  • Adlerauge
  • Leseratte
  • Wasserratte
  • Nachteule
  • Eselsohren
  • Schafskälte
  • Bärenhunger
  • Goldesel
  • Klammeraffe
  • Fliegengewicht
  • Gänsehaut
  • Gänsemarsch
  • Versuchskaninchen
  • Schneckentempo

Adjektive

  • Affenstark
  • Lammfromm
  • Aalglatt
  • hundemüde
  • Vogelfrei
  • Hundeelend
  • Fuchsteufelswild
  • Pudelwohl
  • Bärenstark
  • Mucksmäuschenstill

Ton und Klang

Aus dem Takt geraten: Jmdn. aus dem Takt bringen, schräge Töne, etw. geht flöten, aus dem Rhythmus kommen, nicht den richtigen Rhythmus haben, etwas vergeigen, flöten, verstimmt, im Ton vergreifen, keinen Ton herausbringen, jmdn. verpfeifen, aus dem letzten Loch pfeifen, taktlos sein, Misstöne, von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, keine Opern quatschen

Zwischen Harmonie und Dissonanz: Anklang finden, im Einklang sein, auf Moll gestimmt sein, einen anderen Ton anschlagen, das ist Musik in meinen Ohren, harmonisch, im Gleichklang sein, Worte wie Musik, etw. ist in Moll / Dur,  es ist immer dasselbe Lied, Zukunftsmusik,das Ende vom Lied, einen guten Klang haben, sang- und klanglos, piano, den richtigen Ton treffen, zum guten Ton gehören

Klänge in Chor und Orchester: Arien singen, Paukenschlag,der Ton macht die Musik, anstimmen, Pfeife, die zweite Geige spielen, hier spielt die Musik, ein Loblied auf jmdn. singen, ein paar Takte reden, von etwas ein Lied singen können,etw. einpauken, mit Pauken und Trompeten, ins selbe Horn blasen, Rhythmus im Blut haben, die Werbetrommel rühren, zusammentrommeln, Trommelfeuer, dirigieren, die Spatzen pfeifen es von den Dächern

Tonangebend: Jmdm. den Marsch blasen, nach jmds. Pfeife tanzen, jmdm. die Flötentöne beibringen, den Ton angeben, die erste Geige spielen, den Takt angeben, im Brustton der Überzeugung, auf etw. pfeifen, jmdm. die Meinung geigen, in den höchsten Tönen loben, anstimmen,  dirigieren, den richtigen Ton treffen, andere Saiten aufziehen, den Takt halten, auf die Pauke hauen, große Töne spucken, eine Standpauke halten

Zauberei, Magie und Hexen

Mystisch: Die Büchse der Pandora, Achillesferse, Herkulesaufgabe, Lichasdienst,jmdm. mit Argusaugen beobachten wie ein Damoklesschwert über jmdm. / über jmds. Haupt, das Schwert des Damokles hängt / schwebt über jmdm. / über jmds. Haupt, Sisyphosarbeit, zwischen den Symplegaden sein, wie ein Zerberus über etw. wachen, einen Augiusstall ausmisten, Morpheus´ Arme, den Pegasus besteigen, am seidenen Faden hängen, wie ein Berserker wüten

Alles nur Zauberei: Doppelter/n Boden, etw. heraufbeschwören, etw. aus dem Hut zaubern, etw. ist kein Hexenwerk, etw. gleicht einem Hexenkessel, eine Zauberformel für etw. finden, etw. ist illusorisch,etw. verschwinden lassen, verhext / verhexen, etw. schweben lassen, etw. hervorzaubern, wie vom Erdboden verschluckt, von der Bildfläche verschwinden , jmdn. verhexen, jmdn./ etw. aus dem Nichts hervorzaubern, wie von / durch Zauberhand, ohne großen Hokuspokus, Abrakadabra, Simsalabim, dreimal schwarzer Kater, Illusion, Zauberstab, Zauberhut, Zaubertrank, etw. ist einfach Zauberei, das ist doch wie verhext, an ein Wunder grenzen, Wunder bewirken, wahre Wunder vollbringen, magische Hände haben, eine Zauberformel für etw. finden, verhext, zauberhaft, bezaubernd, ein Zauberkasten voller ..., fauler Zauber, Zauber aus 1001 Nacht, verzaubert / verzaubern, Trick 17

Magisches und Wundersames: Etw. in Gold verwandeln, jmd. / etw. hat etwas Magisches (an sich), übermenschliche Kräfte, (jmdn.) etw. vorhersagen, Gedanken lesen, magischer Augenblick, von jmdm. geht ein Zauber aus, etw. Magisches liegt in der Luft, jmd. hat magische Hände,  jmd. / etw. übt eine magische Anziehungskraft aus, etw. grenzt an ein Wunder, jmd. / etw. kann Wunder bewirken, jmd. kann wahre Wunder vollbringen, jmd. erlebt sein blaues Wunder, weiße Magie, ein Wunder an (...), zauberhaft, bezaubernd / bezaubern, wunderbar, übernatürlich, Gedanken lesen, wundersam, übermenschliche Kräfte haben, sich einer Illusion hingeben, sich Illusionen machen, sich in einem Hexenkessel befinden

Märchen neu: Hans im Glück, Märchenschloss, wie im Schlaraffenland, er hat den Braten gerochen, ein Wolf im Schafspelz, ins Reich der Fabel gehören, fabelhaft

Märchen alt: Sesam öffne dich, wie aus dem/im Märchen, Prinzessin auf der Erbse, jmdn. ein Märchen aufbinden/erzählen, Dornröschenschlaf, Aschenputtel, Stroh zu Gold spinnen, sieben auf einen Streich, märchenhaft

Geister verschiedener Art: Erscheinungen haben, hier scheiden sich die Geister, Jmd. sieht Gespenster, jmd. ist von allen guten Geistern verlassen, Geisterstunde, Flaschengeist, Schreckgespenst,jmd. ist/schaut entgeistert, sich einer Illusion hingeben, gespenstisch

Verbrechen und Kriminalität

Nicht ganz so böse: Ein dicker Fisch, wie aus der Pistole geschossen, Schlawiner, Beutelschneider, Halunke, Schurke, Lump, Kavaliersdelikt, Ganove, Hochstapler, eine Schurkenseele haben, Fersengeld geben, sich nicht lumpen lassen, mit jmdm. Pferde stehlen können

Kriminell: Falschgeld, Fälschung, etw. fälschen, Schweigegeld, nach Strich und Faden betrügen, dealen, falsche Fährte, illegale Machenschaften, ein trojanisches Pferd, Scheingeschäfte, jmdn. aus dem Verkehr ziehen; etw. auf die krumme Tour machen, krumme Dinger machen, jmdn. unter die Erde bringen, nicht mit rechten Dingen zugehen, die Flucht ergreifen, auf frischer Tat ertappen, Unterwelt, durch die Maschen des Gesetzes schlüpfen, Lügen bis sich die Balken biegen, eine heiße Spur verfolgen, jmdn. über den Tisch ziehen, jmdm. einen Bären aufbinden, jmdn. in die Flucht schlagen

Mörderisch: Mordspaß, jmdn. zum Schweigen bringen, jmdn. um die Ecke bringen, jmdn. über den Jordan schicken, jmdn. / etw. auf dem Gewissen haben, jmdm. / etw. den Todesstoß versetzen, Mordsangst, über den Haufen schießen, nur über meine Leiche, Mord und Totschlag, mörderisch, Kapitalverbrechen, jmdm. das Licht ausblasen, über Leichen gehen, ein Problem loswerden

Ziemlich böse: Eine Leiche im Keller haben, Schmiere stehen, jmdm. Daumenschrauben anlegen / ansetzen, schwarze Konten, die Daumenschrauben anziehen, dunkle Geschäfte, jmd. hat Dreck am Stecken

Auf Messers Schneide: Jmdm. das Messer in die Hand geben, jmdn. ans Messer liefern, jmdm. das Messer an die Kehle setzen / jmdm. sitzt das Messer an der Kehle, jmdm. ins offene Messer laufen / gehen, bis auf´s Messer

Einfach diebisch gut: Gelegenheit macht Diebe, diebische Elster, sich diebisch freuen, heiße Ware

Die Stricke des Lebens: Galgenvogel, jmdm. etw. anhängen, fesseln / fesselnd, jmdn. den Strick / die Schlinge um den Hals legen, wenn alle Stricke reißen, die Schlinge enger ziehen, jmdm. einen Strick aus etw. drehen, zum Strick greifen, den Kopf aus der Schlinge ziehen

Dich erwische ich! Kreuzverhör, heißes Pflaster, Verfolgungsjagd, jmdm. das Messer / die Pistole an / auf  die Brust setzen, Verdachtsmomente, Tatort, jmdn. auf frischer Tat ertappen, schwedische Gardinen, jmdn. vor den Kadi zitieren, jmdm. auf die Schliche kommen, auf der Lauer liegen, jmdn. in Ketten legen

Verkehr

Im Stadtverkehr: Ausfahrt verpasst, jmdm. ein Stoppschild hinhalten, da schaltet die Ampel auf Rot, Starthilfe benötigen, Starthilfe geben, die Spur wechseln, in der Spur bleiben, grüne Welle, in einer Sackgasse stecken, Sicherheitsgurt anlegen

Auf der Rennstrecke: am Start sein, ausgebremst werden, einen Gang zurückschalten, ins Schlingern kommen, die Kurve kriegen, neben der Spur sein, auf der Strecke bleiben, einen Gang zulegen, Gas geben, voll durchstarten, , ins Ziel kommen die Ziellinie überqueren, den Turbo einlegen, das Gaspedal durchtreten, über das Ziel hinausschießen

Auf den Schienen: im falschen Zug sitzen, auf den fahrenden Zug aufspringen, jmdn. aufs Abstellgleis schieben höchste Eisenbahn, aufs falsche Gleis geraten, der Zug ist abgefahren, nur Bahnhof verstehen, die Weichen stellen, die Notbremse ziehen

Mit Tempo 100: Blitzstart, beschleunigen, losdonnern, überrunden, Temposünder

Mit Tempo 50: Geisterfahrer, einlenken, ankurbeln, Einbahnstraße, abbremsen, Schmalspur

Tacho auf Null: Schneckentempo, auftanken, Pannenhelfer, Lenker, Sackgasse, Totalschaden, Trittbrettfahrer, Zwischenstopp

Sonstige Verkehrs- und Lebenslagen: Motor ist noch kalt, das ist längst überholt, auf Talfahrt sein, in Schräglage geraten, mit etw. schlecht fahren, ausgetretene Pfade verlassen, in Fahrt kommen, ich nicht vor jmds. Wagen / Karren spannen lassen, Rost ansetzen, gut geschmiert, Sand im Getriebe, auf jmdn. abfahren, auf der Straße sitzen, einen Gang zulegen, einen Gang zurückschalten, das fünfte Rad am Wagen, mit etw. gut fahren, dazwischenfahren, auf etw. abfahren, aus der Haut fahren, abgefahren sein, jmdn. an den Karren fahren, in die Gänge kommen, rund laufen, freie Fahrt, nur ein Rädchen im Getriebe sein

Zahlen und Mathematik

Rede-Formeln: Pi mal Daumen, die Wurzel allen Übels, nur die Liebe zählt, summa summarum, plus /minus null, Lehrgeld zahlen, gemeinsamer Nenner, die unbekannte Variable, wie eine Eins dastehen, eins a

Mathematik und Rechnereien: Etw. an zehn Fingern abzählen,die Rechnung geht auf, die Nummer eins sein, jmdm. eine Rechnung aufmachen, mit jmdm. /etw. (nicht) rechnen, das rechnet sich nicht, eine alte Rechnung begleichen, einen Strich durch die Rechnung machen, die Rechnung ohne etw. / jmdn. gemacht haben, etw. summiert sich, auf jmdn. / etw. zählenetw. vervielfacht sich, die richtige Formel, das Einmaleins des Textens,  minus mal minus ergibt plus,  höhere Mathematik sein, nicht bis drei zählen können, mit spitzer Feder rechnen, schwarze Zahlen schreiben, in den roten Zahlen liegen, berechnend sein, sich verkalkulieren, berechenbarer Mensch, fragen kostet nichts, etw. kostet nicht die Welt, mit jmdm. abrechnen, dafür muss er zahlen, sich eine Sache etw. kosten lassen, unterm Strich bleibt, eins und eins zusammenzählen,  koste es was es wolle

Niente: Null-Bock-Generation, bei null anfangen, die Stunde null, 08/15 (nullachtfünfzehn), null und nichtig, gleich null sein, eine Null sein, zum Nulltarif, den Nullpunkt erreichen, in null Komma nichts

Zahltag: Zahlreich, zahllos, aufgerundet, teilen