Mind-Mapping - Lexikon der Textakademie

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Mind-Mapping

Das Mind-Mapping ist ein Werkzeug der Kreativitätstechniken mit dem Ergebnisse eines Brainstormings sinnvoll sortiert und untereinander vernetzt werden können. Die Methode entwickelte Tony Buzan.

In einer Mind-Map steht der Kernbegriff in der Mitte. Assoziationsketten, die bei der Ideenfindung entstehen, werden davon ausgehend gebildet. Es entsteht eine Gedankenkarte, die Ideen miteinander verknüpft und sie logisch ordnet.

Besonders gut geeignet ist das Mind-Mapping für die Produktneuentwicklung und die Sammlung kreativer Ideen im Marketing, der Werbung, Redaktionen oder in der Chefetage. Mit der Kreativtechnik werden Ideen gesammelt, geordnet und strukturiert. Zusammenhänge werden damit besser sichtbar.

Diese und andere Techniken können Sie kennenlernen! In unseren Seminaren „Kreativitätstechniken I und II“ bekommen Sie nützliche Werkzeuge für die Ideenfindung im beruflichen und privaten Alltag.